Brüllaffe-Finanzblog
"Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten." - J. D. Rockefeller, Milliardär - 

Hier findest du meine Blogeinträge zu zahlreichen Finanzthemen:

2020-04-25

Filialbanken..Filialbanken? Aus diesen Gründen solltest du nie wieder Filialbanken nutzen!

Haus- und Filialbanken waren über die letzten Jahrzehnte die erste Anlaufstelle, wenn es um Bankgeschäfte ging. Eine persönliche Beratung, gute Produkte und ein Ansprechpartner in allen Lebenslagen waren und sind teilweise auch heute noch die Argumente der Hausbanken, wenn die Frage aufkommt, warum Kunden nicht auf Internetbanken ausweichen sollten. Doch die Bankenlandschaft hat sich geändert und es gibt heute kaum noch Argumente, aus denen du als Kunde zu deinem Bankberater vor Ort gehen solltest. Ich zeige dir im nachfolgenden Artikel, warum du Geld verlierst, wenn du zum Berater deines Vertrauens gehst.

1. Der Berater deines Vertrauens ist nicht dein Freund

Viele treue Kunden vertrauen dem Bankberater ihres Vertrauens. Das Problem dabei ist, dass der Berater in deiner Hausbank das genau weiß. Du unterschreibst Verträge fast blind, weil du den Berater schon lange kennst. Teilweise hinterfragst du seine Anlageempfehlungen gar nicht. Du unterschreibst blind alles, weil du glaubst, dass er in deinem Sinne handelt.

Das ist jedoch ein fataler Trugschluss, denn der Berater, dem du gegenübersitzt, handelt in erster Linie in seinem eigenen Interesse. Die Berater der Filialbanken haben klare Ziele, die sie erreichen müssen. Sie haben Provisionsziele. Wenn sie diese Ziele erreichen, bekommen Sie Geld – viel Geld.  Daraus folgt, dass sie alles versuchen werden, diese Ziele zu erreichen. Wenn du also in die Bank gehst und Geld anlegen oder einen Kredit haben möchtest, dann wird dir der Berater genau das verkaufen, was gerade in sein Provisionsziel passt und nicht das, was am besten für dich geeignet ist.

Führe dir das vor Augen – bei jedem Gespräch, das du führst. Wurdest du schon häufiger zu einem „Jahresgespräch“ eingeladen? Dieses Gespräch dient ausschließlich dazu, dass dein Berater dich mal wieder zum Gespräch in die Bank bekommt und dir ein neues tolles Produkt verkauft, das ihn einen Schritt näher zu seinem Provisionsziel bringt.

2. Filialbanken sind teuer – zu teuer

Haus- und Filialbanken argumentieren gerne damit, dass sie eine persönliche Beratung bieten und deswegen die Kontoführung Geld kostet. Außerdem bringen sie die gleichen Argumente, wenn es um Gebühren bei Produktabschlüssen geht. Wenn du dir aber mal vor Augen führst, wie viele Gebühren du zahlst, dann sollte dir schwindelig werden. Nehmen wir mal an, dass du ein Konto, eine Kreditkarte, ein Aktiendepot, eine Lebensversicherung, einen Bausparvertrag und vielleicht noch ein paar kleinere Versicherungen (Kfz, Haftpflicht, Berufsunfähigkeit) bei deiner Hausbank hast, dann kassiert deine Bank folgende Gebühren:

- Für das Konto im Schnitt 4,00 EUR.
- Für die Inanspruchnahme des Dispos im Schnitt 100,00 EUR jährlich
- Für die Kreditkarte eine Jahresgebühr von im Schnitt 30,00 EUR
- Für das Aktiendepot eine Jahresgebühr von im Schnitt 50,00 EUR
- Für die Lebensversicherung Bestandsprovisionen von 100,00 EUR jährlich
- Für die kleineren Versicherungen Bestandsprovisionen von im Schnitt 10,00 EUR jährlich

Das macht knapp 300,00 EUR Provision pro Kunde! Und die oben angegebene Rechnung ist noch sehr konservativ.

Zusätzlich erhält deine Hausbank für jede Zahlung, die du mit deiner Kreditkarte tätigst, eine Provision vom Händler. Außerdem zahlst du (je nach Kontomodell), wenn du Überweisungen tätigst, Daueraufträge anlegst oder eine neue Karte für dein Konto brauchst. Auch für den Kauf oder Verkauf von Aktien zahlst du Gebühren. Banken verlangen für so ziemlich alles eine Gebühr.

Die Beratungsleistung, die diesen Gebühren gegenübersteht, steht dazu in keinem Verhältnis, wenn du bedenkst, dass der Berater nicht bedarfsorientiert, sondern provisionsorientiert berät. Warum sollst du also teure Gebühren für etwas zahlen, dem keine ordentliche Beratungsleistung gegenübersteht? Außerdem bekommst du die gleichen Leistungen woanders viel günstiger und teilweise sogar kostenlos!

3. Haus- und Filialbanken haben eine zu kleine Produktpalette

Das Problem an den Haus- und Filialbanken vor Ort ist außerdem, dass sie eine zu kleine Produktpalette haben. Gehst du beispielsweise zu einer Genossenschaftsbank, so bist du auf die Produkte von Union Investment, der Bausparkasse Schwäbisch Hall und einem bestimmten Versicherer limitiert. Es findet also überhaupt kein Vergleich mit anderen Produkten, die vielleicht günstiger und besser sind, statt.

Stattdessen kommt vom Berater der Paradesatz: „Andere sind vielleicht ein bisschen günstiger, aber dafür hast du hier super Leistungen und hast einen persönlichen Ansprechpartner“ Hast du schon mal versucht, Geld von deiner Versicherung zu bekommen, weil du einen Schaden hattest? Das ist auch mit deinem persönlichen Ansprechpartner gar nicht so leicht.

4. Die Produkte der Hausbanken sind veraltet

Die Haus- und Filialbanken gehen leider überwiegend nicht mit der Zeit und wer nicht mit der Zeit geht, der geht bekanntlich mit der Zeit. Die Angebote und Produkte sind beispielsweise kaum digitalisiert. Wenn du bedenkst, dass die Genossenschaften eine halbe Ewigkeit gebraucht haben, bis sie Apple Pay implementiert haben, ist das ein Armutszeugnis. Internetbanken sind der Zeit voraus. Eine Kontoeröffnung geht komplett online mit Video-Ident. Wenn du in deine Hausbank gehst, musst du drei Termine machen und 10 Anträge unterschreiben. Der Zeitaufwand ist unglaublich.

Natürlich gilt das nicht für alle Hausbanken, aber es gilt für den überwiegenden Teil. Es gibt in der heutigen Zeit keine guten Gründe mehr, eine Haus- bzw. Filialbank aufzusuchen.

Admin - 10:55:18 | Kommentar hinzufügen



                     "Es gibt tausend Möglichkeiten, Geld loszuwerden, aber nur zwei, es zu erwerben: 

                                   Entweder wir arbeiten für Geld oder das Geld arbeitet für uns"


                                                    - Bernard Mannes Baruch -